Gesundheit dank sauberem Trinkwasser

Trinkwasseranlage ohne Paul

Die Gewohnheiten haben sich in den vergangenen Jahrzehnten deutlich verändert. Weniger Menschen leben auf immer mehr Quadratmetern. Und aufgrund der steigenden Mobilität jedes Einzelnen bleiben Wohnungen temporär unbewohnt. Zudem wird der Verbrauch der wertvollen Ressource Wasser mit Sparmaßnahmen gedrosselt. Die Konsequenz: Das Wasser steht in den Leitungen. Speziell in Zirkulationsleitungen kann das stagnierende Wasser Verkalkungen und Wasserstein hervorrufen. Fehlende Volumenströme aufgrund von Wasserstein in verjüngten Rohrleitungen führen dazu, dass eine genügend hohe Wassertemperatur nicht mehr erreicht wird. Das begünstigt das Wachstum von Mikroorganismen. Im Falle einer Kontamination drohen hohe Desinfektions- oder sogar Sanierungskosten. Das Gesundheitsamt schreitet ein und fordert Nachweise, dass die Anlage regelkonform betrieben wird. Eine solche Dokumentation können Immobilienbetreiber ohne PAUL nicht liefern.

Mit Paul auf der sicheren Seite

PAUL, der digitale Hausmeister, sorgt dafür, dass solche Probleme erst gar nicht auftreten. Die digital gesteuerten SMART Ventile verhindern, dass sich Kalk, Rost oder Biofilm in den Leitungen ablagern. Der Volumenstrom und die Temperaturen werden in Echtzeit reguliert. Dadurch vermehren sich Mikroorganismen wie zum Beispiel Legionellen erst gar nicht. Außerdem dokumentiert das kybernetische System alle elektronisch erfassten Daten. Auf diese Weise können Immobilienbetreiber rechtsicher nachweisen, dass sie die Normen der Trinkwasserverordnung erfüllen. PAUL kann die Betreiberverantwortung (Premium) sogar komplett übernehmen.

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Mit der Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr Informationen X